Archiv

Schauen sie gerne auch auf unserer Facebook-Seite vorbei: LKG Hannover

An(ge)dacht Februar/März 2020 | 1 Jahr 2 Monate

Ihr seid teuer erkauft, darum werdet nicht Sklaven von Menschen.

1. Korinther 7,23

 

Sklaverei bezeichnet einen Zustand, in dem Menschen vorübergehend oder lebenslang als Eigentum anderer behandelt werden. Sklaven konnten erworben, verkauft, vermietet oder vererbt werden und dies war sogar gesetzlich verankert. Soweit die Definition, die ich im Internet recherchiert habe.

Andacht zur Jahreslosung 2020 | 1 Jahr 4 Monate

 

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
Markus 9,24

Ja, was denn nun – glaubt er oder glaubt er nicht? Der Mann, der diesen Satz herausschreit, hat seinen Sohn zu Jesus gebracht. Der Junge wird von fremden dämonischen Kräften gequält. Darum hat der Vater ihn zu Jesus gebracht. Aber die Jünger waren damit überfordert. Nun steht er Jesus selbst gegenüber. Ihm traut er zu, dass er helfen kann, aber so richtig glauben, kann er es eben doch nicht.

Andacht zur Jahreslosung 2020
Nimm dir Zeit für neue Gedanken | 1 Jahr 7 Monate

Ab dem 24. Oktober findet unser MyLife-Workshop statt. Nähere Infos finden Sie hier.

Nimm dir Zeit für neue Gedanken
Andacht April/Mai 2019 | 2 Jahre 3 Wochen

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäus 28,20

 

Diese Worte sagte Jesus bevor er in den Himmel entrückt wurde. Was für eine Zusage! Gott lässt uns nicht allein oder im Stich. Er ist alle Tage bei uns.

Aber glauben wir, dass er jeden Tag bei uns ist? Ist das die Realität und vor allem ist das für uns erfahrbar? Oder reden wir uns das nur ein?

Ist er bei uns in den Stürmen des Lebens, wenn wir alle Hoffnung verloren haben, wenn es dunkel um uns wird und wir Umständen ausgesetzt sind, die uns verzweifeln lassen?

Andacht zur Jahreslosung 2019 | 2 Jahre 4 Monate

Suche Frieden und jage ihm nach.

Psalm 34,15

Acryl von U. Wilke-Müller © GemeindebriefDruckerei.de

Andacht zur Jahreslosung 2019
Homestories - die Gemeindefreizeit im Januar | 2 Jahre 5 Monate

Im Januar ist es wieder soweit! Dann geht es in den Harz nach Altenau zu unserer jährlichen Gemeindefreizeit. Vom Freitag, den 18.01.2019 bis zum Sonntag, den 20.01.2019 habt ihr die Gelegenheit zu einem vielseitigen und vielversprechendem Programm. Infos zur Anmeldung und andere Eckdaten findet ihr in diesem Artikel!

Homestories - die Gemeindefreizeit im Januar
Einverständniserklärung | 2 Jahre 7 Monate

Haben Sie sich auch gewundert, weshalb im letzten KOMPASS einige Bilder verpixelt waren? Grund ist das gesetzlich verankerte Recht am eigenen Bild. Da der KOMPASS seit längerem nicht nur gemeindeintern erscheint, sondern auch online weltweit abrufbar ist, haben wir uns Gedanken dazu gemacht, wie wir die gesetzlichen Regeln umsetzen können und eine Einverständniserklärung für die Veröffentlichung von Bildern und Videos sowie der Namensnennung in verschiedenen Medien, z.B. im KOMPASS oder auf der Homepage, herausgegeben. Auf der letzten Gemeindeversammlung wurde sie bereits vorgestellt.

Einverständniserklärung
Interview mit Präses Dr. Michael Diener | 2 Jahre 8 Monate

Ich treffe Dr. Michael Diener in den Räumen unserer Gemeinde. In einer Stunde beginnt der arabisch-deutsche Gottesdienst, in dem Diener seinen zweiten von drei Vorträgen halten wird. Das Haus ist schon gut gefüllt und draußen ist es wieder herrlich sommerlich. Noch schnell ein Foto geschossen und dann gleich zur ersten Frage – einen so wichtigen Mann lässt man nicht warten.

Herr Diener, wieso nennt man Sie Präses und nicht Vorsitzenden oder Präsidenten?

Interview mit Präses Dr. Michael Diener
An(ge)dacht | 2 Jahre 10 Monate

Gastfrei zu sein, vergesset nicht; denn dadurch haben etliche ohne ihr Wissen Engel beherbergt.

Hebräer 13,2

Gastfreundschaft steht nach wie vor hoch im Kurs. Viele, die in fremden Ländern waren, können davon berichten, und auch bei uns gibt man sich Fremden gegenüber gastfreundlich.

An(ge)dacht
An(ge)dacht | 3 Jahre 2 Wochen

Puh, dieser Vers hat es echt in sich, klingt er auf den ersten Blick doch ganz logisch und vertraut. Wenn man nicht genauer hinsieht, dann täuscht die scheinbare Vertrautheit schnell über den Tiefgang hinweg. Ich schätze, das passiert uns ständig, ohne dass wir es merken. Dieser Vers berührt eine Kernfrage, über die wir uns vielleicht viel zu selten Gedanken machen: Was zeichnet deinen Glauben aus? Woran machst du ihn fest?

An(ge)dacht

Seiten