Veranstaltungen im Ev. Treffpunkt und per Telefon-/Videokonferenz

Unter Beachtung von Auflagen und Regeln zum Infektionsschutz während der Corona-Pandemie finden unsere Gottesdienste im Evangelischen Treffpunkt statt. Wir streamen sie zusätzlich live auf YouTube und stellen sie danach zum späteren Anschauen online.

Erntedankbrief des HVLG

Erntedank: wofür?

Erntedankbrief des Hannoverschen Verbandes Landeskirchlicher Gemeinschaften (HVLG)

Frühstückstreffen für Frauen

Frühstückstreffen für Frauen

Wir laden ein zum Frauenfrühstück im Oktober.
Thema: Ich bin ich - Raus aus der Vergleichsfalle
Für weitere Informationen siehe https://www.fruehstueckstreffen-hannover.de

An(ge)dacht August/September 2022

Die Bäume im Wald sollen jubeln; denn der Herr kommt; er kommt und sorgt für Recht auf der Erde.

1. Chronik 16,33

 

Dieser Vers entstammt einem Loblied während eines Festaktes. Endlich wurde die Bundeslade, der Garant für Gottes Gegenwart, nach Jerusalem geholt. Ganz Israel feierte mit. König David hatte ein großes Fest organisiert, bei dem er großzügige Geschenke an sein Volk verteilte. Ein großes Brandopfer gab Gott die Ehre.

 

HVLG-Magazin 01/2022

Anbei finden Sie die aktuelle Ausgabe des HVLG-Magazins des Hannoverschen Verbandes Landeskirchlicher Gemeinschaften, Celle.

An(ge)dacht April/Mai 2022

Ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlergeht.

3. Johannes 1,2

An(ge)dacht Jahreslosung 2022

An(ge)dacht Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

Johannes 6,37

 

An(ge)dacht August/September 2021

Neige, Herr, dein Ohr und höre! Öffne, Herr, deine Augen und sieh her!

2. Könige 19,16

 

Diese Gebetsworte an Gott passen, so finde ich, in unsere heutige Situation, in der wir uns zurzeit befinden.

Corona und Mutanten haben die Welt voll im Griff. Jeden Tag die Zahlen von neu Infizierten, Gestorbenen und neuen Mutationen führen zu Verunsicherungen und Ängsten.

An(ge)dacht Juni/Juli 2021

Nähe statt Distanz

Habe ich richtig gelesen? Eigentlich ist seit über einem Jahr „Distanz statt Nähe“ das Leitmotiv. Es hat Folgen, zunächst für das Virus, welches sich nicht mehr so schnell verbreiten kann. Das ist gut so. Aber es hat auch andere Konsequenzen: Rentner haben keinen Gesprächspartner und werden einsam. Die Generationen können einander nicht helfen, da sie in unterschiedlichen Haushalten leben. Schüler gehen nicht zur Schule und lernen nicht von- bzw. miteinander. Menschen verlieren ihre Arbeit und bangen um den Lebensunterhalt. Freunde können sich nicht treffen und die Freundschaft verblasst. Das soziale Miteinander nimmt ab, weil jeder für sich kämpft. Die Gemeinde verkleinert sich, da Ängste vor Ansteckung existieren und niemand zu Veranstaltungen eingeladen wird. Entscheidungen sind mühsamer, weil es nur digitale Treffen gibt.

An(ge)dacht April/Mai 2021

Christus ist Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.

Kolosser 1,15

 

Seiten

Landeskirchliche Gemeinschaft Hannover RSS abonnieren