Zukunftstag am 25.09.2021 ab 9:30 Uhr

Wohnraum in den Städten ist knapp. 2016 wurde im Hamburger Osten ein Masterplan für ein neues Bebauungsgebiet erstellt mit dem Namen Oberbillwerder. An deren Grenzen bin ich groß geworden, mein Vater hat bis zum Schluss den Blick auf die freien Felder genossen. Für die Bebauung und Planung wurde eine groß angelegte Bürgerbeteiligung gestartet. Ab Herbst 2016 fanden dazu über anderthalb Jahre unter anderem öffentliche Veranstaltungen, Gespräche mit Vereinen und Initiativen und Workshops mit Experten statt. Partizipation war dabei das Stichwort, eine Beteiligung aller Bürger, die ihre Verantwortung wahrnehmen wollten und konnten. Es galt, mitzubestimmen und die Zukunft dieses neuen Gebietes gemeinsam zu gestalten. Dabei setzte man auf folgende Entwicklung: Voraussetzung für Partizipation sei das Interesse und die Meinungsbildung, die (echte) Partizipation wäre Mitsprache, Mitentscheidung, Aktivbeteiligung und am Ende die Umsetzung.

Das griechische Wort für Gemeinde im Neuen Testament lautet Ekklesia. Ursprünglich war damit die politische Vollversammlung aller Bürger in der griechischen Kultur gemeint. Alle Bürger durften mitbestimmen und somit Gegenwart und Zukunft gestalten. Es war für jeden Bürger selbstver-ständlich und eine Ehre, diese Verantwortung wahrzunehmen und mitzubestimmen. Partizipation aller, so würde man es heute nennen. Ekklesia Jesu Christi trägt deshalb eine Beteiligung aller in ihren Wurzeln, wie es u.a. in Epheser 4 zu lesen ist: Gemeinde wird gebaut und gestaltet durch die Beteiligung jedes Einzelnen. Diese beginnt auch hier mit dem Interesse und der Meinungsbildung, und die (echte) Partizipation wäre Mitsprache, Mitentscheidung, Aktivbeteiligung und am Ende die Umsetzung.

Am 25. September von 9:30 bis ca. 16:30 Uhr laden wir – die Gemeindeleitung – ein zu einem Zukunftstag für unsere Gemeinde (Anmeldung erforderlich, siehe unten). Jede und jeder ist dazu eingeladen. Zusammen mit Tobias Müller, einem Gemeinde-Coach aus Marburg, der sich am 20.06. im Rahmen des Gottesdienstes vorgestellt hat, wollen wir an diesem Tag die Entwicklung unserer Gemeinde in den Blick nehmen und einen Gemeinde-Veränderungsprozess starten. Wir wünschen uns bei diesem Prozess eine Beteiligung aller Mitglieder und Freunde.

Ein Blick zurück in die Biografie unserer Gemeinde, eine momentane Be-standsaufnahme und ein Ausblick auf das, was werden könnte, wird diesen Tag bestimmen. Die große Hoffnung ist, dass Gott uns durch diesen Prozess deutlich macht, wohin es mit uns als Gemeinde gehen soll. Wo sollen wir in der Zukunft Schwerpunkte setzen? Wie können wir unsere – etwas kleiner gewordenen – Ressourcen weise und klug einsetzen, um einander in einer guten Gemeinschaft zu stärken und gleichzeitig Menschen mit der guten Botschaft von Jesus Christus erreichen? Welche alten Formen haben sich bewährt, welche neuen Formen sollen wir wählen? All das sind Fragen, die uns in diesem Prozess beschäftigen werden. Der Zukunftstag am 25. September soll dazu grundsätzliche Weichen stellen.

Herzliche Einladung an alle, die gerne die Gegenwart und Zukunft unserer Gemeinde gestalten wollen. Nähere Infos zu Start und Ablauf des Zukunftstages werden folgen. Lasst uns schon jetzt intensiv dafür beten, dass Gottes Geist unter uns wirkt, den Prozess segnet und uns allen Weisheit schenkt, unsere Gemeinde in eine gute Zukunft zu führen.

Euer Pastor Rainer Moh

Zur Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung bis 22.09.2021 erforderlich. Die Anmeldung kann per E-Mail an wolfgang.bressgott@lkg-hannover.de oder mit angehängtem Anmeldeformular erfolgen. Zur Teilnahme gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet), der Nachweis ist am 25.09. vorzuzeigen.